Über Uns 

        

 


Wir, das sind mein Mann Jürgen, ich und unser Sohn Julian, wohnen in Rüssingen, das ist ein kleiner Ort in der Nähe von Kirchheimbolanden. Wir sehen, wenn wir über die Felder streifen, den Donnersberg, das ist der höchste Berg im gleichnamigen Donnersbergkreis.

Zu unserer Familie gehören unsereTibet Terrier Wesley und Enya, Tara, Lizzy und nun auch Gracy.

Eigentlich wollten wir nur einen Familienhund, als unsere Cocker-Dackel-Hündin Gila über die Regenbogenbrücke ging. Also haben wir uns im Internet und bei verschiedenen Züchtern informiert.

Als ich zum ersten Mal die RasseTibet Terrier sah und sie meiner Familie in Natura zeigen konnte, war es um uns geschehen.

Mich hatte der Virus sofort gepackt und mein Mann war auch nicht ganz davon verschont geblieben. Außer Julian, der wollte einen Hund mit langen Ohren……

 


Wesley

Also zog bald unser Wesley bei uns ein. Wesley hatte sich meinen Mann ausgesucht und sofort an ihm festgeklammert. Da konnten wir nicht anders und waren sehr aufgeregt auf das kommende Leben mit einem Tibet Terrier. 

Wir gingen sehr erfolgreich mit ihm auf Ausstellungen, aber leider können wir ihn nicht zur Zucht nehmen, da er Hüftdysplasie hat und deshalb operiert werden musste. Dabei wurde er auch gleich kastriert. 


 


Namayali´s Queeny Enya

Es blieb natürlich nicht bei einem Tibet Terrier und ein Jahr später kam unsere Prinzessin Enya dazu. Sie ist mein Hund, sie ist eine Knuddelmaus und weicht mir keinen Schritt von den Beinen, wo ich bin, da ist sie auch. Mit Wesley verträgt sie sich super und beide toben stundenlang durch unseren großen Garten. Sie sind ein richtiges Traumpaar.   

Seit September 2012 bereichert eine weitere Prinzessin unser tägliches Leben.

 


Rangshi Orissa Tara

Sie hat sich ganz still und leise in unser Herz geschlichen und uns alle sofort um den Finger gewickelt mit ihrem lieben Blick. Man kann ihr nicht widerstehen, schaut man ihr in die Augen ist man verloren. 

Sogar die Männer im Haus sind ihr verfallen, außer Wesley, der bleibt hart und ignoriert die Kleine.

Wesley mag das Gewusel anscheinend nicht, aber er toleriert ihre Anwesenheit im Rudel und mit zum Gassi darf sie auch. Wenn es ihm zu bunt mit den beiden Damen wird, kommt ein kurzer Knurrer und er zieht sich zurück. Tara gebietet ihm den höchsten Respekt.  

Nun hat sich mein Mann noch einen Wunsch erfüllt und sich eine Tibi-Dame aus England geholt. Unsere Lizzy. 

 

 
 

Lizzy "Sweet Sugar 'n Spice Khados" ist der absolut unkomplizierteste Tibi den ich bisher kenne. Für sie ist alles recht und wenn es nicht so ist, macht sie es sich so wie sie es haben möchte. Sie hört gut und ist eine große Bereicherung für uns alle, auch für unsere Tibis. Tara mag sie am liebsten und nach ihr hat sie sich auch orientiert. Wesley hat sie erstaunlich schnell akzeptiert, was mich sehr verwundert hat. Er spielt und tobt mit ihr beim Gassi, was vorher ein NO GO für ihn war.

 

   

 

Sind das jetzt alle?

Nein, wir haben uns noch eine Prinzessin ausgesucht. Der Tibet-Virus ist sehr ansteckend!

 

Gracy "Ti La Shu Everybody Loves Me" hat unser Rudel jetzt vervollständigt -hoffen wir zumindest-  und mischt es ganz schön auf. 

 

Gracy weil sie so hübsch ist und ich davon überzeugt bin, dass Grace Kelly nicht schöner aus ihren Augen schauen konnte.

Gracy ist ein kleiner Wildfang und alle mögen sie. Sogar Wesley hat sich mit ihr arrangiert. Wenn ein Brummer von ihm kommt,

geht sie um ihn herum und legt sich an sein Hinterteil.